Zurück

Der Fischmarkt in Dubai war bislang ein optischer Gegensatz zu dem Glamour and Glitzer der Metropole. Es war ein buntes Treiben und auch ein wenig chaotisches Durcheinander in den schmalen Gängen einer mit Wellblech bedeckten Halle. Man konnte riechen, was hier angeboten wurde, man war ein Teil der traditionellen Handelstätigkeit. Leider ist dieses Highlight der Stadt nun verloren gegangen, denn der Fischmarkt hat eine neue Heimat gefunden: In der Nähe von Hamriya Port wurde nun der Waterfront Market eröffnet und ersetzt den alten Markt, wo mit frischem Fisch, Fleisch, Obst und Gemüse gehandelt wird. Im Markt selbst, wo die Händler nun Schritt für Schritt ihre zukünftigen Marktplätze einnehmen, werden auch Cafés, Restaurants, ein Supermarkt und andere Einzelhandelsgeschäfte Einzug nehmen.

Der Charme des alten Fischmarktes ist jedoch vorbei. Vorbei auch das Schauspiel, den Händlern bei ihrer Arbeit zuzusehen. Denn auf dem alten Fischmarkt wurden Fische in ihre Einzelteile zerlegt und so den Kunden feilgeboten. Dies ist auf dem neuen Markt verboten. Hier dürfen nur ganze Fische verkauft werden, es sei denn die Teile kommen aus der modernen Fischschneidaabteilung, die an eine Privatfirma vergeben wurde. Dies bringt einen kleinen Anstieg des Fischschnittpreises mit sich: Von Dirham 1,5 pro Kilogramm bis Dirham 2 pro Kilogramm für Alle Kategorien von Fischen. Der Preis für das Reinigen und Entschalen von Garnelen und Krabben bleibt mit Dirham 3 pro Kilogramm gleich.

Gefördert hat der Markt die Hygiene. Der Markt erscheint sauber und aufgeräumt, riesige Kühlschränke kühlen das Handelsgut. Auch wenn die Händler nun weit mehr als das Doppelte für ihren Marktplatz bezahlen müssen, erhoffen sie sich ein gutes Geschäft am neuen Standort. Eis, Kühlschrank, Lagerung, Strom und Wasser sind in den Mietpreisen für die Händler bereits enthalten. Sogar die digitalen Waagen werden vom Management zur Verfügung gestellt, so dass der Betrug am Kunden ausgeschlossen wird. Die kostenlosen überdachten Parkplätze gehören ebenso zu den Mehrwerten der neuen Örtlichkeiten.