Zurück

Dubai hat einen chronischen Mangel an Hotelzimmern. Obwohl derzeit bereits rund 100.000 Hotelbetten zur Verfügung stehen, kann der langfristige Bedarf nur mit extremen Anstrengungen im Hotel-Neubau gedeckt werden. Alleine für die World EXPO 2020 werden in den Monaten der Ausstellung rund 25 Millionen Gäste erwartet. Die Lösung ist in Dubai allerdings schon ausgegeben. Mit Hochdruck wird an der Schaffung und Fertgstellung von weiteren 60.000 Hotelzimmern gearbeitet.

Aufgrund der Beliebtheit der Megacity Dubai wächst alljährlich das normale Besucheraufkommen. Der International Airport Dubai zählt nicht ohne Grund zu dem verkehrsreichsten Flughafen der Welt und ein neuer Flughafen entsteht derzeit als der größte der Welt. Dieses hohe Besucherufkommen und die knappe Situation bei den Hotelkontingenten beschert den Hoteliers auch traumhafte Auslastungsraten. Über 86 Prozent Auslastung ist die Regel, in den Monaten der Hochsaison werden mancherorts fast 100 Prozent erreicht.

Diese idealen Voraussetzungen sind ein idealer Nährboden für potenztielle und finanzpotente Investoren, die hier ihr Geld gewinnbringend einbringen möchten. Es muss aber nicht gleich ein ganzer Hotelkomplex sein. Innovative Investitionskonzepte gibt es viele in Dubai. Eines davon ist von der Projektgesellschaft Schon. Schon Properties ist ein traditioneller Leasing- und Gebäudemanagement-Spezialist und entwickelt neue gemischte Büro-, Hotel- und Wohnprojekte.

Derzeit entstehen im unmittelbarem Umfeld der World EXPO 2020 Luxus-Hotel-Appartments, die für Investoren eine Rendite von 12 Prozent versprechen. Die Deluxe-Suite-Zimmer der Unternehmensgruppe bieten ein elegantes modernes Wohnen mit funktionalen, futuristischen Einrichtungen.

Nachdem die Nutzung des EXPO-Geländes, der Einrichtungen und Infrastrukturen auch langfristig über die Weltausstellung hinaus seitens Dubai gesichert ist, dürften sich auch die Investitionen in dem EXPO-Umfeld als lohnend herausstellen.

Mehr Informationen: www.isuites.ae