Zurück

Für viele Menschen sind die Vereinigten Arabischen Emirate ein Traumziel. Und dies mit rechtem Grund. Denn für Ferienreisen bieten die Emirate alles, was man sich von einem Traumurlaub nur wünschen kann: Leichte und schnelle Erreichbarkeit, immer Sonne und warme bis sehr heiße Temperaturen, wahre Traumstrände, azurblaues und reines Wasser, Luxushotels mit First-Class-Service, preiswerte Familienhotels und Serviced-Apartment-Hotels, Ferienwohnungen und vieles mehr. Nicht zu vergessen die zahlreichen architektonischen Wunderwerke, die unglaubliche Anzahl von Ferien-, Spass- und Abenteuerparks, die sehenswürdigen Kulturstätten und die Vielseitig des Landes mit Meer, Küste, Wüste und Bergen. Mehr als 500.000 Menschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzen derzeit eines der sieben Emirate für einen Ferien- oder Urlaubsaufenthalt oder zumindest für eine Städtereise.

Es fühlen sich aber nicht nur Urlauber vom Land und seinen Attraktivitäten angezogen. Auch die Geschäftswelt hat schon lange die Region am Persischen Golf für sich entdeckt. Dafür hat die stabile wirtschaftliche und politische Lage gesorgt und die Umstände einer geschäftlichen Ansiedlung haben dies stark gestützt. Denn auf der Pro-Seite der Emirate für den Unternehmer stehen ein kostengünstiger Arbeitermarkt, ausreichende Flächen zur Erbauung von Unternehmensgebäuden, so gut wie keine steuerlichen Belastungen und eine tatkräftige Unterstützung regierungsnaher Stellen in Fragen von Lizensierung, Infrastruktur, partnerschaftliche Zusammenführung und vieles andere mehr.

Für beide Gruppen, Urlauber wie Unternehmer, ist der Erwerb von eigenen Immobilien im Lande durchaus relevant. Dubai und Abu Dhabi sind hierfür besonders geeignet. Die Mentalität dieser Städte aber ist so gegensätzlich wie es kaum woanders im Städtevergleich vorkommt. Dubai entspricht dem Bild der jungen, unverbrauchten und immer fröhlich wirkenden Megametropole, wo der Tag selten unter 20 Stunden endet. Abu Dhabi enspricht eher dem Bild einer Grande Dame, die zurückhaltend, mehr konservativ und gesetzter erscheint. Die Emirate Sharjah, Ajman, Umm al-Qaiwain, Ras al-Khaima und Fujairah genießen dagegen heute noch keine große Bekanntheit auf der Welt.

Dubai und die Hauptstadt Abu Dhabi hingegen sind Metropolen, die sich auf Konsum und Luxus konzentrieren. Der Immobilienmarkt dieser beiden Destinationen ist sehr groß. Exklusive Apartments, die sich in den Wohnhochhäusern befinden, ultramoderne und luxuriöse Villen, die wirklich alles bieten, was man sich nur wünschen kann: Swimmingpool, Pkw-Stellplatz, Fitnessstudio und den sehr gefragten Meerblick. Das Freizeitangebot ist groß: Kolossale Einkaufszentren mit den größten Luxusmarken und schicke Ausgehmöglichkeiten. Wenn Dubai den größten Turm der Welt mit 828 m bietet – in dem sich übrigens auch Luxusapartments befinden – hält Abu Dhabi mit dem aktuellen Projekt des gigantischen Louvre Abu Dhabi dagegen, der vom französischen Architekten Jean Nouvel konzipiert wurde.

In der boomenden Metropole Dubai gibt es derzeit den größten Immobilenmarkt der Welt. Viele Immobilien sind in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden geschossen. Neue Projekte wie zum Beispiel die Palm Jumeirah oder die Dubai Marina waren innerhalb weniger Stunden total ausverkauft. Neue Projekte werden ständig ins Leben gerufen und versprechen durchaus eine sehr attraktive Möglichkeit der Kapitalanlage. Sei es nun zur eigenen Feriendomizil-Nutzung, zur Vermietung als Ferienimmobilie oder als Zweit- oder Alterswohnsitz.