Zurück

25. November 2011: Premiere auf dem Münchner Flughafen – die Fluggesellschaft Emirates setzt erstmals den Airbus A 380, das größte Passagierflugzeug der Welt, auf der Strecke von München nach Dubai im Linienverkehr ein. Von diesem Tag an bietet die Fluggesellschaft regelmäßig einen ihrer jetzt drei täglichen Flüge von München nach Dubai mit dem A 380 an. Emirates war die erste ausländische Fluggesellschaft, die regelmäßig mit dem Airbus A 380 nach Deutschland fliegt. Mit zwei weiteren Direktflügen mit Etihad Airways nach Abu Dhabi avancierte Dubai sehr schnell zum Drehkreuz von Deutschland in die Vereinigten Arabischen Emirate.

Dies ist Geschichte. Geschichte wie das 25jährige Bestehen des Münchner Flugahfens Franz Josef Strauß. In diesem Jahr feiert dieser weltbekannte und mehrfach ausgezeichnete Airport sein Jubiläum.

Der Flughafen ist aber darüber hinaus 25 Jahre nach seiner Eröffnung zu einem wichtigen Knotenpunkt im Weltluftverkehr geworden. Bayerns Drehkreuz ist heute mit über 250 Destinationen auf vier Kontinenten verbunden. Mit rund 35.000 Beschäftigten bei über 500 am Airport tätigen Unternehmen und Behörden zählt der Flughafen zu den größten Arbeitsstätten Bayerns. Für die bayerische Tourismuswirtschaft wie für die zahlreichen exportorientierten Unternehmen im Freistaat ist der Flughafen München längst ein entscheidender Standortfaktor im globalen Wettbewerb der Regionen. Auch der Flughafen selbst bleibt wirtschaftlich auf Erfolgskurs: Bei einem Konzernumsatz von rund 1,4 Milliarden Euro konnte die FMG im vergangenen Jahr einen Rekordgewinn in Höhe von 150 Millionen Euro erwirtschaften.