Zurück

Legoland Dubai hat offiziell seine Türen für die Fans des dänischen Spielzeug-Hersteller geöffnet. Als sich der Vorhang unter Beisein von Offiziellen und einer marschierenden Blaskapelle hob, strömte eine aufgeregte Menge Schaulustiger und Spielfreudiger durch den Parkeingang.

Nur etwa drei Viertel der 40 Fahrgeschäfte und Attraktionen waren am ersten Tag geöffnet. Die Besucher ließen sich aber nicht davor abschrecken. Man bewunderte die Lego-Bauwerke, wie den 17 Meter hohen Burj Khalifa, der aus 439.000 Lego-Steinen gebaut wurde. Der Bau selbst hat rund 5.000 Arbeitsstunden benötigt. Am Fuße wurden sogar die Wasserspiele mit Licht und Musik nachgebaut.

Im Legopark gibt es aber auch den Nachbau des Dubai International Arport mit Start- und Landebahn und Terminals zu sehen, wo Legofiguren in den Duty free-Shops einkaufen und ihre Flugzeuge besteigen. Weitere Repliken sind ein großer Teil der Sheikh Zayed Road in Dubai. Man sieht den dichten Verkehr und die Dubai Metro. Aus Abu Dhabi ist die Sheikh Zayed Grand Mosque, aus 536.292 Legosteinen gebaut, zu sehen.

Unmittelbar neben dem Legoland wird der Legoland Water Park, der mehrere Wasserrutschen, ein Wellenbad und einen Fluss hat, am 15. November eröffnet.