Zurück

Das Smart Autonomous Vehicle ist das neue fahrerlose Shuttle, das mithelfen soll, Dubai langfristig vor einem Verkehrsinfarkt zu retten. Mit der Einführung von diesem und zukünftigen technologiebasierten Verkehrsmitteln will Dubai das Ziel erreichen, bis 2030 einen Anteil von 25 Prozent fahrerlosen Verkehr zu gewährleisten.

Das Smart Autonomous Vehicle, das als elektrisches Shuttle derzeit den Namen EZ10 trägt, verfügt über 360 Sensoren und ist so konzipiert, dass es kurze Distanzen entlang vorgegebener Routen abdecken kann. Die Vision, die dahinter steht ist jedoch von einer langfristigen Dimension. Dabei verfolgt die Roads and Transprtation Authority (RTA) eine klar vorgegebene Strategie. Sie beginnt mit einer Art fahrerloser Metroautos, fahrerlose Busse in zugeteilten Spuren und fahrerlose Taxis in zugeteilten Spuren auf der Stadtebene und mündet in dem fahrerlosen Transport für den ersten und letzten Kilometer des Fahrweges bis 2030.

Das Smart Autonomous Vehicle ist zu 100 umweltfreundlich, da es auf einem elektrisch angetriebenen Motor mit einer achtstündigen Akkulaufzeit basiert. Das Fahrzeug bietet Platz für bis zu 10 Passagiere (6 Sitz- und 4 Stehplätze) und kann mit einer Geschwindigkeit von 10 Stundenkilometern fahren. Während einer nun abgeschlossenen Probephase wurden die fahrerlosen Fahrzeuge in der Business Bay von bis zu 1.700 Fahrern von öffentlichen Verkehrsmitteln und Privatfahrzeugen benutzt. Neben dem Testeinsatz in der Business Bay wurden die Fahrzeuge auch im Dubai World Trade Center und im Mohammad Bin Rashid Boulevard angewandt.