Zurück

Hier gehen die meisten deutschen und auch internationalen Fluggäste auf ihre Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate. Dreimal Emirates mit Direktflug nach Dubai, zweimal Etihad Airways mit Diretkflug nach Abu Dhabi und weitere unzählige Flüge mit einem Stopp mit den Gesellschaften Lufthansa, Qatar Airways, Oman Air, EgyptAir, Ukraine Internationl Airlines.

Der Flughafen München, jüngst ausgezeichnet als „Best Airport in Europe“, ist aber nicht nur in seiner Funktion als international führender Verkehrsflughafen ausgezeichnet, auch seine Personalarbeit verdient hohe Anerkennung. Tausende von Nachwuchskräften aus den unterschiedlichsten Berufsfeldern nutzten den Flughafen München in den vergangenen Jahren erfolgreich als Startbahn für ihre Karriere. Größter Ausbildungsbetrieb am Airport ist die Flughafen München GmbH (FMG), die zu Jahresbeginn 144 Auszubildende und dual Studierende in 12 Berufen qualifizierte. Im Rahmen einer Untersuchung der Zeitschrift Focus Money ist die FMG jetzt zum zweiten Mal in Folge mit dem Gütesiegel „Deutschlands bester Ausbildungsbetrieb“ prämiert worden.

Bundesweit waren insgesamt 5.000 Unternehmen angeschrieben worden, von denen nach Auswertung der Befragung 413 mit dem Prädikat „Deutschlands bester Ausbildungsbetrieb“ geehrt wurden. Über die neuerliche Auszeichnung des Münchner Flughafens freut sich die Leiterin der Konzernausbildung Theresa Fleidl gemeinsam mit Azubis der FMG. Das abermalige gute Abschneiden der FMG ist auf die besondere Qualität des Ausbildungsmanagements am Airport zurückzuführen. In der Flughafengesellschaft stehen den Azubis sieben Ausbildungsreferenten zur Seite. In den verschiedenen Einsatzbereichen vor Ort wird der Nachwuchs von rund 250 nebenberuflichen Ausbildungs- und Lehrbeauftragten individuell betreut und unterstützt. Neben dem besonderen Ambiente eines internationalen Verkehrsflughafens bietet der Airport auch dank seiner hochmodernen technischen Ausstattung und zahlreichen Zusatzangeboten für die Nachwuchskräfte hervorragende Ausbildungsbedingungen. Als besonderes Highlight schätzen die Airport-Azubis darüber hinaus die mehrwöchigen Auslandseinsätze an einem europäischen Partnerflughafen.

„Wir investieren stark in die Berufsausbildung, bieten hier wirklich Premiumqualität und profitieren durch die überdurchschnittlich guten Abschlüsse unserer Absolventen. Deshalb hat bei uns jeder die allerbesten Chancen nach der Ausbildung übernommen zu werden – einfach, weil der Flughafen die besten Nachwuchskräfte braucht“, erklärt Theresa Fleidl, Leiterin der Konzernausbildung.