Zurück

Es mutet an wie in einem science fiction-Film, kann aber schon bald Wirklichkeit werden: Fluggeräte am Himmel von Dubai, besetzt mit einem Passagier aber ohne Pilot. Das weltweit erste Fluggerät, das in der Lage ist, Passagiere zu befördern, soll bereits im Juli 2017 über Dubai fliegen. Dies ist zumindest die Planung der staatlichen Verkehrsbehörde Road and Transport Authority RTA von Dubai.

Das Fluggerät, ähnlich einer Drohne, wird von acht Propellern angetrieben und kann einen Passagier für bis zu 30 Minuten in der Luft befördern. Entwickelt wurde das elektrisch angetriebene Fluggerät, das gemeinhin als autonomes Luftfahrzeug (AAV) bezeichnet wird, von dem chinesischen Hersteller ENHANG unter der Bezeichnung ENHANG184 und hat bereits nach der Straßen- und Verkehrsbehörde Testflüge durchgeführt. Enhang ist bis heute als Hersteller professioneller Drohnen für den privaten wie den kommerziellen Einsatz bekannt.

EHANG184 ist mit einem Touchscreen vor dem Beifahrersitz ausgestattet, der eine Üersichtskarte anzeigt. Entlang der voreingestellten Routen wählt der Passagier das beabsichtigte Ziel aus. Danach startet das Luftfahrzeug den automatischen Betrieb, startet und fliegt das eingestellte Ziel zur vorprogrammierten Landung an. Eine Bodenzentrale überwacht und kontrolliert den gesamten Flug.

„EHANG184 wurde auf dem höchsten Niveau der Sicherheit entwickelt“, so der Hersteller als auch die Verantwortlichen der Road and Transport Authority RTA. Wenn irgendein Propeller ausfällt, können die verbleibenden sieben helfen, den Flug zu vervollständigen und reibungslos zu landen. Das Luftfahrzeug ist so konzipiert, dass es für maximal 30 Minuten mit einer Höchstgeschwindigkeit von 160 Kilometer pro Stunde und einer Standardgeschwindigkeit von 100 Kilometer pro Stunde fliegt. Es hebt mit einer Geschwindigkeit von sechs Metern pro Sekunde ab und landet mit vier Metern pro Sekunde.

Es misst bei einem Gewicht von 250 Kilogramm 3,9 Meter in der Länge, 4,02 Meter in der Breite und 1,60 Meter in der Höhe. Die maximale Flughöhe beträgt 3.000 Fuß und die Ladezeit der Batterie beträgt ein bis zwei Stunden. Das Luftfahrzeug kann unter allen klimatischen Bedingungen, abgesehen von Gewittern, betrieben werden.

Ausgestattet mit hochpräzisen Sensoren hat das Flugzeug eine sehr niedrige Fehlergrenze und kann Vibrationen und extremen Temperaturen widerstehen. „Dubai Civil Aviation Authority war ein Partner aller Prüf- und Testverfahren, die die erforderlichen Sicherheitskriterien festlegten, und die Genehmigungen für die Prüfung und Inspektion des Fahrzeugs erteilten“, sagte ein RTA-Verantwortlicher. Das 4G-Datennetz zur Kommunikation zwischen dem Luftfahrzeug und der Bodenzentrale stellt der UAE-Telekom-Riese Etisalat zur Verfügung.