Zurück

Die Immobilienbranche in Dubai ist in einem stetigen Wachstum und gewinnt Jahr für Jahr an Reife. Vorallem ist er gesund, was manche Neider der Situation gerne versuchen abzusprechen. Insgesamt wurden im Jahr 2016 nach Angaben des Dubai Land Department (DLD) in Dubai insgesamt 60.595 Immobilien-Transaktionen registriert. Der Reiz an einem Immobilienerwerb in Dubai wird vornehmlich von der strategischen Lage Dubais, von dem kosmopolitischen Umfeld und von der vollkommen steuerfreien Einnahmemöglichkeit ausgelöst. Dies sind nur einige Gründe, warum Dubai für Immobilieninvestoren, Geschäftsleute, Reisende und Zweitwohnsitze eine verlockende Wahl darstellt.

Von der prosperierenden Immobiliensituation profitiert auch die Tourismusbranche. In Dubai entstehen mehr und mehr Ferienwohnungen und -häuser, die für attraktive Preisangebote all jenen Besuchern zur Verfügung stehen, die sich nicht für einen Aufenthalt in einem der zahlreichen Hotels oder Serviced Apartment Häusern entschieden haben. Derzeit liegt die Geamtzahl des Angebotes bei rund 4.200. 1.805 davon sind bereits von der Dubai Tourismus Zentrale zertifiziert und entsprechen damit allen vorgegebenen Kriterien.

Angeboten werden die Ferienwohnungen über entsprechende Internetportale, wie beispielsweise airnb. Airbnb, gegründet im August 2008 mit Sitz in San Francisco, Kalifornien, ist ein vertrauenswürdiger Community-Marktplatz, auf dem Menschen einzigartige Unterkünfte auf der ganzen Welt inserieren, entdecken und buchen können — online oder vom Handy oder Tablet aus.

Mehr Informationen: www.airnb.de