Zurück

Emirates, die weltweit größte internationale Fluggesellschaft, hat auch im Jahr 2016 zahlreiche Highlights gesetzt. Im Vordergrund standen vorallem der Flotten- und Netzausbau sowie kundenorientierte Produktinvestitionen.

In der Flotte präsentiert sich Emirates zum Jahreswechsel mit 255 in Betrieb befindlichen Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 5,0 Jahren. Dieses Alter liegt deutlich unter dem Branchendurchschnitt von über 11 Jahren. Zur Flotte hinzugekommen waren 2016 insgesamt 36 neue Flugzeuge, davon 20 A380s und 16 Boeing 777-300ERs. Aus der Flotte heraus wurden 29 ältere Flugzeuge genommen.

Durch die Aufrechterhaltung der modernen weltweiten Flotte wird nicht nur der gesamte CO2-Ausstoß von Emirates minimiert, sondern es ermöglicht auch der Airline, die neuesten Produkte und Dienstleistungen einheitlich an Bord ihrer Flugzeuge anzubieten. Emirates ist die einzige Fluggesellschaft, die ihre Passagierflüge ausschließlich mit den modernsten Airbus A380- und Boeing 777-Flugzeugen durchführt. Darunter befindet sich auch die neueste Generation Airbus A380 und Boeing 777-300ER mit einigen bemerkenswerten neuen Features wie eine verbesserte Sitzkonfiguration in der Economy Class und eine höhere Decke in der Business Class.

Emirates bot sieben neue Flugziele und ein neues Fracht-Ziel im Jahr 2016 an. Das Jahr 2016 umfasste 154 Destinationen in dem globalen Emirates-Netzwerk. Die neuen Fluggastdienste waren: Cebu und Clark auf den Philippinen, Yinchuan und Zhengzhou in China, Yangon in Myanmar, Hanoi in Vietnam, Fort Lauderdale in den USA und als Frachtdestination Phnom Penh in Kambodscha.

Die Kundenleistungen von Emirates wurden 2016 hoch dekoriert: Emirates wurde bei den Skytrax World Airline Awards mit dem World’s Best Airline 2016 Award ausgezeichnet. Ein Ergebnis von ständigen Investitionen in eine Reihe von Produktentwicklungen und Serviceverbesserungen, sowohl in der Luft als auch auf dem Boden. Zudem wurde das Bordunterhaltungsprogramm ice zum zwölften Mal in Folge als „World’s Best Inflight Entertainment“ prämiert.

Für seine Premium-Passagiere brachte Emirates eine Reihe von luxuriösen Verbesserungen an Bord. Die angebotenen Hand- und Körperpflegesets für Damen und Herren von Bvlgari entsprechen höchster luxuriöser Qualität. Und die neuen zusätzlichen Lounge-Bekleidungsteile bieten erstklassigen und bequemen Komfort sowie Eigenschaften neuester Erkenntnisse aus der Forschung. Für eine angenehme Nachtruhe spenden sie durch die patentierte Hydra Active Microcapsule-Technologie angenehme Feuchtigkeit für die Haut. Zusammen mit einem Paar passende Hausschuhe und der Augenmaske ist ein erholsamer Schlaf unter einer Schaffelldecke in der First-Class und weichen Bettdecken in der Business-Class Grundlage für entspanntes Ankommen am Zielflughafen. Passagiere.

Mit einem Markenwert von 7,7 Milliarden US-Dollar ist Emirates die mit Abstand wertvollste Airline-Marke weltweit. Nach dem Brand Finance Global 500 Report für 2016 konnte Emirates seine Position unter den Top 200 der weltweit stärksten Unternehmensmarken noch einmal deutlich um weitere 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Um eine weitere Stabilisierung der Marke in der Öffentlichkeit zu erreichen, geht man auch in der Werbung luxuriöse Wege: Mit der Fortsetzung des beliebten Emirates-Werbespots mit Hollywoodstar Jennifer Aniston greift man mit der weltbekannten Schauspielerin erneut in die Vollen.