Zurück

Die Kempinski Hotel Gruppe ist die älteste europäische Luxushotelgruppe, mit Wurzeln in Berlin und dem heutigem Sitz in Genf in der Schweiz. Sie ist eine Tochtergesellschaft der Kempinski AG in München. Jedes der 5-Sterne-Häuser hat seinen eigenen Stil und Charakter und ist nur schwer mit den anderen Häusern vergleichbar. Zum Portfolio gehören Stadthotels, Grandhotels sowie Ferienresorts und Residenzen.

Ein besonderes Hotel ist auch das Kempinski Hotel Ajman. Ein Luxusresort und ein perfektes Reiseziel in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Hier genießt man eine entspannte Atmosphäre fernab jeder Hektik.
Luxuriöse Zimmer und Suiten, eine erstklassige Auswahl an Restaurants und Bars, Spa und Fitnessstudio mit Blick auf die einmalige Kulisse des Persischen Golfs und auf den weißen Sand und das türkise Wasser unseres idyllischen Privatstrands.

Meist sind die Kempinski Häuser auch fest in der Hand eines deutschen Managements vor Ort. Nun übernahm Christian Ruge das Kempinski Hotel Ajman als neuer Geschäftsführer (Januar 2017). Ruge tritt die Nachfolge des bisherigen Generaldirektors Kai Schukowski an.

Christian Ruge hat 26 Jahre Erfahrung in der Hotellerie und studierte 2003 an der Cornell University in den USA mit Zertifikaten in Strategic Management und Rooms Management, gefolgt von einem MBA in General Management an der University of Wales. Ruge begann seine Karriere bei InterContinental Frankfurt in Deutschland, gefolgt von verschiedenen Führungspositionen in New York und Deutschland. Von 2004 bis 2012 setzte er seine berufliche Laufbahn mit der französischen Luxushotelmarke Sofitel in Deutschland, Polen und Ägypten fort. Er trat 2012 als Hotelmanager für Kempinski Hotel Airport in München bei Kempinski ein und war zuletzt als Geschäftsführer im Kempinski Hotel Taiyuan in China tätig.

Im Kempinski Hotel Ajman dürfen sich die Gäste also auch weiterhin einer exzellenten und luxuriösen Betreuung durch erfahrene Spitzenmanager aus Deutschland erfreuen.