Zurück

Am 02. Dezember 1971 unterzeichneten die sieben Emirate die Gründungsurkunden der United Arab Emirates und die geschichtsträchtigste Föderation von Staaten der arabischen Welt entstand. Von diesem Datum an schrieben die Vereinigten Arabischen Emirate ihre Erfolgsgeschichte in die Geschichtsbücher dieser Welt.

Zur Erinnerung an diesen Zeitraum wird ab 07. Januar 2017 ein eigenes Museum in Dubai den Besuchern und Touristen die Geschichte der VAE erzählen können: das Etihad Museum wird eine Stätte für Wissenschaftler, Schüler und Wissbegierige werden.

Im Museum lernt man mehr über die Rechte, Privilegien und Verantwortlichkeiten der Bürger der Nation durch die VAE-Verfassung. Gleichzeitig ist es ein Spiegel des Emirats als kreatives Heim für kreative Persönlichkeiten, die stolz auf ihre kulturelle Identität sind. Besucher können in der Bibliothek der Dubai Public Library Bücher lesen, die in dreitausend verschiedenen Titeln auf die nationale und gesellschaftliche Geschichte der Vereinigten Arabischen Emirate eingehen. Bilder, Filme und Dokumente von 1968 bis 1974 werden das Interesse der Besucher wecken.

Das Museum ist Teil eines historischen Viertels in Dubai. Im Zentrum dieses Viertels befindet sich das „Union House“, in dem am 2.12.1971 die Gründung der Vereinigten Arabischen Emirate vollzogen wurde. Das Museum selbst besteht aus einem ca. 2.000 m² großen Portalgebäude und einem ca. 10.000 m² großen unterirdischen Museumsteil, der die eigentliche Galerien und ein sogenanntes Education-Center beherbergt. Das überirdische Portalgebäude ist in eine Gartenlandschaft eingebettet.

Architektonisch stellt es eine Dokumentenmappe dar, deren Mappendeckel von sieben schlanken Säulen getragen wird. Diese sieben Säulen symbolisieren die sieben Stifte, die zur Unterzeichnung der sieben Emirate zur Vereinigung beigetragen haben.

Das Museum ist täglich von 10:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.