Zurück

Als nächste große Reise- und Tourismusmesse für die Emirate am Persischen Golf steht nach der Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin der Arabian Travel Market (ATM) im Dubai World Trade Centre (DWTC) vom 25. – 28. April 2016 an. Es ist die Plattform, wo sich die Länder des Nahen Ostens mit ihren schönsten Destinationen, Hotels, Freizeiteinrichtungen und Services präsentieren. Allen voran dominieren natürlich die Vereinigten Arabischen Emirate, angeführt von Dubai und seinen zahlreichen und imposanten Angeboten. Die Show begrüßt mit einer zusätzlichen Ausstellungshalle mehr als 2.800 ausstellende Unternehmen aus über 86 Ländern, mit 113 neuen Ausstellern und 64 Länderpavillons.

Ein zentraler Punkt der Aussteller, Foren und Symposien ist die Diskussion rund um den Mittelstandsmarkt. In Dubai, zum Beispiel, gibt es derzeit insgesamt rund 94.000 Hotelzimmer. Diese Zahl wird voraussichtlich bei einer jährlichen Wachstumsrate von rund 20 Prozent auf 140.000 bis 160.000 bis zum Jahr 2020 steigen. Mit diesem Wachstum soll insbesondere auch der Mittelstandsmarkt addressiert werden. Damit wird man dem Anspruch gerecht, ein Reiseziel für junge Menschen und für Familienurlauber zu sein.

Die ATM steht wie immer unter der Schirmherrschaft von Seiner Hoheit Scheich Mohammed Bin Rashid Al Maktoum, Vizepräsident und Premierminister der Vereinigten Arabischen Emirate und Herrscher von Dubai. Die Messe und der Fachkongress sind von Jahr zu Jahr deutlich gewachsen und der Veranstalter wie der Schirmherr wollen die Show zu einem der wichtigsten und größten Schaufenster für Tourismus in der Golfregion gestalten.