Zurück

Die bereits geplante und vielfach diskutierte Einführung der Mehrwertsteuer steht nun doch unmittelbar bevor: In Abu Dhabi haben die GCC-Länder (Golfkooperationsrat, Gulf Cooperation Council – GCC) vereinbart, dass die Mehrwertsteuer (VAT) in einer Höhe von fünf Prozent im Jahr 2018 eingeführt werden soll. Darwish Al Balushi, Finanzminister des verkündete, dass die Genehmigung zur Umsetzung noch aussteht. Sie wird bereits seit längerem in einer Höhe von drei bs fünf Prozent verhandelt. Ein Sprecher des Ministeriums für Finanzen der Vereinigen Arabischen Emirate berichtete, dass die neue Mehrwertsteuer jedoch Produkte und Dienstleistungen aus dem Gesundheitssektor und der Bildung nicht angewendet werden soll. Grundnahrungsmittel würden auch von der Mehrwertsteuer befreit werden. Younis Al Khouri, Staatssekretär im Ministerium für Finanzen der VAE erklärte, dass die Mehrwertsteuer Staatseinnahmen in Höhe von rund 10 bis 12 Milliarden Dirham für die VAE erbringen werden. Dies entspricht rund 2,5 bis 3,0 Milliarden Euro. Die Einführung der neuen Mehrwertsteuer ist für das Jahr 2018 geplant.