Zurück

Rasante Kamerafahrten, beeindruckende Blickwinkel: Emirates und Boeing präsentieren ihr gemeinsames Projekt „View from Above“, eines der bisher größten, mit Drohnen gedrehten Filmproduktionen. Insgesamt 18 verschiedene Destinationen auf fünf Kontinenten, darunter auch das internationale Drehkreuz von Emirates in Dubai und das Zuhause von Boeing Commercial Airplanes in Seattle, werden aus der Luft in kurzen Filmen gezeigt. Auch kurze Clips von beliebten Fernreisezielen wie Japan, Sydney, Vietnam, Sri Lanka, Neuseeland oder den Malediven inspirieren Reisende.

Auf einem virtuellen Globus auf der „View from Above“-Website kann die jeweilige Destination ausgewählt werden. Die Drohnenaufnahmen ermöglichen bisher nicht dagewesene Bilder, Ansichten und Perspektiven, die mit erheblicher Präzision und Sorgfalt dargestellt werden konnten. Selbst durch mit Helikopter oder fixem Fluggerät schwer zugängliche Gebiete wie Reisfelder in Vietnam oder Felsspalten in Norwegen konnten Drohnen problemlos fliegen und spektakuläre Landschaftsaufnahmen machen. Filmisch festgehalten werden konnten so auch Höhlen oder Blätter des Dschungels. Im Japan-Video fliegen Drohnen beispielsweise durch Zweige der Kirschblütenbäume oder ganz knapp über steile Wasserfälle.

Boutros Boutros, Emirates Divisional Senior Vice President, Corporate Communications, Marketing and Brand erläutert das Projekt: „Die aufwendig produzierten Filme zeigen nicht nur Destinationen in unserem Netzwerk in ganz neuem Licht, sondern nutzen hochmoderne, innovative Technologien auf kreative Weise, um solch spektakuläres Filmmaterial aufzunehmen. Wir wollen mit diesen Filmen das Publikum weltweit inspirieren, neue Orte auf der ganzen Welt zu entdecken.“

„Ein gemeinsames Projekt wie dieses mit Emirates durchzuführen, war ein fantastisches Erlebnis“, ergänzt Jerry Verghese, Vice President, Global Brand Marketing bei Boeing Commercial Airplanes. „Die Kombination aus Technologie, Kunst und Innovation, mit der die verschiedenen Facetten der Emirates Destinationen auf der ganzen Welt gezeigt werden, ist bemerkenswert. Wir sind stolz darauf, dass die Boeing 777 ein fester Bestandteil der Emirates Flotte ist, mit der Fluggäste zu diesen faszinierenden Orten reisen können.“

Die Filme wurden unter der Regie von MOFILM produziert. Über 13 ausgebildete Drohnenpiloten aus allen Teilen der Welt haben bei dem Filmprojekt mitgearbeitet.

Justin Thomas Ostensen von Shotwell media, der die Drohnen im Seattle-Film gesteuert hat, kommentiert das Vorhaben für die Piloten: „Bei der Sicherheit kommt es auf die Personen und Unternehmen an, die die Drohnen verantwortungsvoll, vorsichtig und innerhalb strenger Vorgaben vor, während und nach des Fluges bedienen. Drohnen sind mit einer ausfallssicheren Ausstattung sehr sicher und agieren auf einem hohen Niveau von Verlässlichkeit und Stabilität. Es ist natürlich auch Erfahrung nötig, um die Drohnen exakt fliegen zu können. Nur so kann mit solchen Luftaufnahmen Kinomaterial entstehen.“

Nur Dubai: http://viewfromabove.emirates.com/3d/city/dubai

Der gesamte Film: http://viewfromabove.emirates.com/3d