Zurück

Das Emirat Sharjah wird sich verstärkt um Öko-Tourismus-Projekte bemühen. Führungen durch archäologische Stätten, seltene Fauna und Flora verbunden mit Abenteuersportarten und Safari-Exkursionen sollen den Besuchern attraktive Ausflugsmöglichkeiten bieten. Das erste Projekt dieser Art wird in Kürze in der Maliha Region von Sharjah eröffnet. Maliha liegt 50 km östlich der Stadt Sharjah entfernt. Die feierliche Eröffnung nimmt Seine Hoheit Dr Shaikh Sultan Bin Mohammad Al Qasimi, Supreme Council Member und Ruler of Sharjah, persönlich vor.

Maliha wurde durch seine archäologischen Ausgrabungen berühmt. Hier finden sich alte Zeichen der Zivilisation, die mehr als eine Million Jahre zurückgehen. Bei der Eröffnungszeremonie will man auch von Funden berichten, die die bisherigen Erkenntnisse der alten Geschichte der Vereinigten Arabischen Emirate und der Regionen ins rechte Licht rücken sollen. Aufgrund der landschaftlichen Schönheit, den artenreichen und vielfältigen Wildtieren und der archäologischen Funde ist das neue Öko-Tourismus-Projekt als UNESCO Weltkulturerbe nominiert worden.

Zur Eröffnung des Ausflugzieles wurde das Maliha Archaeological Centre fetiggestellt. Mit einer Cafeteria und Lounges erhalten die Besucher über Schautafeln einen Einblick in die Sehenswürdigkeiten des Areals. Das Zentrum wird der Ausgangspunkt für Besucher der Maliha Projektes sein. Von hier werden Führungen zu dem Umm Ein Nar Grabmal, zu dem Tal der Höhlen, zum Maliha Fort, einem historischen Pferde- und Kamelfriedhof, einem alten Bauernhaus mit Küche, und zu dem vorislamischen Maliha Palace angeboten.

Die spätere Projektphase zwei wird den Maliha National Desert Park auf einer Fläche von 450 Quadratkilometern bilden. Der Park wird als Naturschutzgebiet angelegt, das freilebende Tiere, wie die Oryx Gazellen und den Berghirsch beheimaten werden.