Zurück

Die sagenumwobene Inselwelt „The World“ vor der Küste von Dubai wird mehr und mehr Wirklichkeit. Das Detailprojekt „The Heart of Europe“ (THOE) wird nun mit „St. Petersburg“ und mit „The Seahorse“ fertig gestellt.

Der österreichische Unternehmer Josef Kleindienst, Chairman der Kleindienst Group, hat sich dabei von den weltweitschönsten Ferienresorts, unter anderem auf den Malediven, inspirieren lassen. Zwar wurde das Projekt in der Vergangenheit architektonisch umgestylt und die 30 geplanten Standvillen wurden aus den Plänen gestrichen. Jetzt verfügt das Projekt über ein russisches Themenhotel „The Tzar“, einen Anlegehafen und 90 sogenannte schwimmende floaing-boat Bungalows, „The Seahorses“.

„The Seahorses“ können schwimmend mit „St. Petersburg“, einem Teil von „The Heart of Europe“, verbunden werden. „The Heart of Europe“ vereint sechs künstliche Inseln: Schweden, Deutschland, Europa, Schweiz, St. Petersburg und Monaco.

Die ersten schwimmenden Luxusheime sind bereits fertig gestellt. Die Luxusheime sind über Stege miteinander verbunden. Jedes hat eine Unterwasserfläche von 25 Quadratmetern und einen künstlich angelegten Unterwasser-Korallengarten. Hier soll die im Arabischen Meer beheimatete Flora und Fauna gedeihen – so auch das Seepferdchen, Namensgeber der ungewöhnlichen Villen. Über Wasser befinden sich luxuriöse Räume für den Wohn- und Essbereich, Küche und eine herrliche Terrasse.

 

Damit das Projekt „St. Petersburg“ innerhalb „The Heart of Europe“ auch ein wenig russisch anmutet, wird für russische Folklore, Ballett und Oper gesorgt sein. Ebenso für die legendären Weißen Nächte. Da wird in dem Original von St.Petersburg gefeiert, getanzt, gesungen, gelacht und getrunken. Viele versammeln sich dann an den Newa-Ufern und lassen Sekt Korken knallen. Doch da hat der Tag nördlich des 60. Längengrades durchschnittlich 19 Stunden. Ob man das in Dubai dann auch hinbekommt?

http://thoe.com/