Zurück

Kulinarische Erlebnisse von Fast Food bis Fine Dining – Gourmet-Tempel in Unterwasserwelt, Wüsten- und Dhau-Dinner, Speisen mit Einheimischen gehört ebenso zu Dubai wie die spektakuläre, sich ständig weiterentwickelnde Skyline der Stadt oder das kosmopolitische Flair auf den Straßen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Fine Dining oder bodenständige Restaurants, traditionell arabische Küche oder internationale Spezialitäten und Crossover-Kreationen bevorzugt. Besucher dürfen sich stets auf ein besonderes kulinarisches Erlebnis freuen – bisweilen auch in ungewöhnlichem Ambiente. Zum Beispiel umgeben von einer Unterwasserwelt. Denn die Gäste des Al Mahara Restaurants im Burj Al Arab Hotel genießen ihre Speisen vor der Glaswand eines riesigen und reich bevölkerten Aquariums. Auf der Speisekarte des mehrfach ausgezeichneten Gourmet-Tempels stehen, passend zur Umgebung, delikate Fischgerichte und Meeresfrüchte.

Eine sehr abwechslungsreiche und hochklassige musikalische Unterhaltung zum Dinner gibt es in der MusicHall des Hotels Jumeirah Zabeel Saray auf The Palm Jumeirah. Jeweils donnerstag- und freitagabends treten auf der Bühne mehr als zehn Ensembles auf, während die Besucher an festlich gedeckten Tischen kulinarische Köstlichkeiten genießen.

Ein ganz anderer Rahmen erwartet die Gäste des Real Madrid Café. Man muss zwar kein Fußballfan sein, um sich in der offiziellen Dependance des gleichnamigen legendären Clubs aus Spanien wohl zu fühlen und die spanisch inspirierten Snacks und Gerichte zu genießen. Jedoch werden auf den beiden Ebenen dieses Cafés die Spiele der Madrilenen live übertragen. Und natürlich darf auch ein umfangreicher Merchandise-Store nicht fehlen.

Wer es lieber romantisch mag, sollte in Dubai einen Ausflug mit einer traditionellen Holz-Dhau einplanen. Anbieter wie Al Mansour Dhow oder Dhow Cruise Dubai offerieren in den Abendstunden gemütliche Fahrten auf dem Dubai Creek inklusive Abendessen und einem herrlichen Blick auf die beleuchtete Stadt.

Ein besonderes Flair kennzeichnet auch ein Abendessen in der Wüste. Denn abseits der Megametropole bietet sich dort die Gelegenheit, ein köstliches Buffet unter klarem Sternenhimmel zu genießen, häufig in Verbindung mit einer anschließenden Show. Wüstendinner gibt es in Dubai im Programm zahlreicher Veranstalter, zum Beispiel bei Platinum Heritage Luxury Tours und Funtours Dubai, aber auch bei dem in der Wüste gelegenen Al Maha Resort & Spa.

In Dubai werden traditionelle Spezialitäten aus der arabischen Welt unter anderem im „Bastakiah Nights“ großgeschrieben und in gemütlicher Atmosphäre, teils auch im Innenhof, serviert. Emiratische Küche bietet das „Seven Sands“ Restaurant im Dubai World Trade Centre. Authentisch arabische Küche in einem Dubai Set-up der 60er Jahre serviert wiederum das „Al Fanar Restaurant and Café“.

Wer neben gutem Essen auch etwas über die Kultur in den Vereinigten Arabischen Emiraten und den Islam erfahren möchte, sollte an einer öffentlichen Mahlzeit des Sheikh Mohammed Centre for Cultural Understanding (SMCCU) teilnehmen, die die Gäste zusammen mit Einheimischen in traditioneller Form einnehmen. Sie sitzen gemeinsam in einem großen Kreis auf einem Teppich, in dessen Mitte die traditionellen Gerichte gereicht werden. Diese Begegnungen stellen eine hervorragende Gelegenheit dar, etwas über die Sitten, Gebräuche und den Alltag in Dubai zu erfahren. Die „SMCCU Cultural Meals“ werden je nach Wochentag als Frühstück, Mittagessen, Dinner oder Brunch angeboten. Eine Vorab-Reservierung ist erforderlich.

Kulinarik gepaart mit einem Spaziergang bieten die Frying Pan Adventure Tours. Morgens durch die Fischhalle oder über den Gewürzsouk, abgelegene Einheimische-Restaurants, die man sonst nicht automatisch entdecken würde – und das Ganze unter Führung einer Einheimischen, die nebenbei noch viel über Land und Leute zu erzählen hat.