Zurück

Sind Wüsten öde und langweilig? Keineswegs! Für viele gehören Wüsten sogar zu den schönsten Landschaften dieser Erde – Landschaften, die außerdem den Lebensraum für viele Menschen, Tiere und Pflanzen bilden. Wie viel Leben und unvergessliche Erlebnisse eine Sandwüste zu bieten hat, können Dubai-Besucher erfahren. Denn die weltoffene Megacity der Vereinigten Arabischen Emirate ist der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge und Touren in die ebenso faszinierende wie beeindruckende Welt der Wüste.

Wer gerne Tiere in freier Wildbahn beobachtet und Safaris mag, sollte sich einer geführten Jeep-Tour anschließen. Erfahrene Tourguides bringen ihre Gäste dabei bis ganz in die Nähe von großen Herden mit Gazellen oder Oryxantilopen. Häufig lassen sich solche Ausflüge auch mit einem Wüstendinner, einer nächtlichen Sternenbeobachtung, einem Besuch im Beduinencamp – auch mit Übernachtung – kombinieren. Spannend und lehrreich ist zudem eine Stippvisite bei einer Falknerei, wo die Besucher vieles über die Aufzucht, aber auch die Lebens- und Jagdgewohnheiten dieser eleganten Greifvögel erfahren. In Dubai gibt es zahlreiche Anbieter für solche Ausflüge in Wüste. Bei Platinum Heritage Luxury Tours and Safaris zum Beispiel kosten Halbtagestouren pro Person ab 395 AED (etwa 100 Euro).

Daneben gibt es für die Touren zahlreiche interessante Alternativen zum Jeep. So werden beispielsweise Wüstenausritte mit Pferden oder Kamelen offeriert (z.B. mit Al Jiyad Stables, 45 Minuten ab 150 AED / ca. 40 Euro). Für Nervenkitzel und Adrenalinkicks stehen zudem die Fahrten mit Quads, Buggys oder Off-Road-Motorrädern (z.B. dreieinhalb-stündige Fahrten mit speziellen Dune-Buggys von Dream Explorer ab 545 AED / ca. 135 Euro).