Zurück

Die Ras Al Khaimah Investment Authority (RAKIA) begab sich auf eine Informationsreise in die Schweiz und Liechtenstein, um über die wirtschaftlichen und finanziellen Vorteile für Investitionen in den Vereinigten Arabischen Emiraten durch die Services von RAKIA zu informieren. Die Repräsentanten von RAKIA konnten darlegen, wie sie kosteneffektiv, einfach und rasch ausländische Unternehmensgründungen in Ras Al Khaimah realisieren können. Mit bereits in Ras Al Khaimah ansässigen Schweizer Unternehmen präsentierten sie die Möglichkeiten in Zürich und Genf.

Die ersten Tage waren Seminaren und round-table Gesprächen gewidmet. Unternehmensberater, Finanzexperten und Unternehmer informierten sich über die Möglichkeiten zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen den existierenden Unternehmen und RAKIA. Ebenso wurden weitere Industrieinvestitionen und zukünftige Entwicklungen in Ras Al Khaimah und den VAE diskutiert.

Eine anschließende Konferenz in Genf beleuchtete die beiden Industrieparks im Al Hamra und Al Ghail Gebiet im Emirat Ras Al Khaimah. Dort sind derzeit mehr al 7.500 Unternehmen und Hersteller unterschiedlicher Branchen beheimatet. Darunter metallverarbeitende Unternehmen, die chemische Industrie, Lebensmittelproduzenten, kunststoffverarbeitende Unternehmen und Automobilzulieferer.

Mit beeindruckenden 95 Prozent ist derzeit der Industriepark Al Hamra vermietet. RAKIA wurde als „Best Free Zone Middle East 2014“ von der Londoner Global Banking and Finance Review ausgezeichnet. Den Award „Best Free Trade Zone in the GCC 2014“ wurde von dem International Finance Magazine“ verliehen.