Zurück

Warum tragen emiratische Frauen schwarz? Und die Männer weiß? Wie war das Leben in Dubai, bevor Erdöl gefunden wurde? Woraus besteht ein typisches emiratisches Essen? Diese und viele andere Fragen können Besucher auf der ITB am Stand von Dubai Tourism in Halle 22a, Stand 103, den Vertretern des Sheikh Mohammed Centre for Cultural Understanding (SMCCU) stellen.

Das Motto lautet „Open Doors. Open Minds.“ – und das ist wortwörtlich zu nehmen. Egal ob nun am ITB-Stand oder im ältesten Stadtteil Dubais, im Bastakiya, im SMCCU: es geht darum, die Kommunikation zwischen den Religionen zu fördern, Traditionen zu erklären und Verständnis füreinander weiter zu fördern.

Auf der ITB organisiert das SMCCU ausgewählte Seminar für Fachbesucher, Medien und Konsumenten. Folgende Termine stehen vom 4. bis 6. März 2015 zur Auswahl: Jeweils 11:00 bis 11:45 Uhr, 14:30 bis 15:15 Uhr und 16:30 bis 17:15 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldungen sind unter dtcm_ge@dubaitourism.ae möglich. An den Publikumstagen am 7. und 8. März 2015 stehen die SMCCU-Vertreter ganztags am Stand zu Gesprächen zur Verfügung.

In Dubai lädt das SMCCU zu geführten Touren durch die Jumeirah Moschee ein, organisiert geführte Spaziergänge durch den Al Fahidi Historic District und veranstaltet kulturelle Frühstücks- und Lunchevents.